Artists


beat´n blow  - “Hund ohne Leine” – Record Release

„Hund ohne Leine“ heißt das nunmehr schon vierte Album der Berliner Band beat 'n blow. Da wird Blasmusik endgültig in Richtung Zukunft von der Leine gelassen - im wahrsten Sinne des Wortes. Vier Jahre haben sich die Berliner für das neue Album Zeit gelassen, in der Zwischenzeit erfolgreich ein - zwei Singles produziert, Europaweit die Festivals und Clubs gerockt, viel Lob aller Orten eingeheimst und sich – so ganz neben bei – neu erfunden. Das hört man. Und das erklärt auch die neue Wildheit von beat´n blow. Leicht verschleppter und dann punktgenau zuschlagender Rhythmus trifft auf schmutzige, weltoffen wildernde Bläsersätze. Die genauso im Balkan zuhause sind, wie im Gefühl der mexikanischen Mariachi.
beat 'n blow leisten sich eine große Stimme an der Front, die ein Vollbad im Soul und Funk genommen hat. So klingt eine moderne Großstadtkapelle. Da wird die Stadtvilla genau so beschallt, wie der Ruinenhinterhof. Mit von der Partie sind illustre Gäste, Onkel von den Ohrbooten ist ebenso zu hören wie Soulkehle Uli Wolf.
Die Texte - alle aus der Feder von Kati La Voix - sind zum ersten Mal auch auf Deutsch und fangen das ganze Leben in all seinen Höhen und Tiefen ein: Das Alltägliche wie den magischen Moment. Das traurig Klagende. Das wunderschön Weite. Das unergründlich Tiefe. Das Zärtliche und Imaginäre. Dafür hat das wilde, bebende Herz dieser Großstadt seinen Tribut gefordert und beat 'n blow haben ihn liebend gern bezahlt. „Ich weiß jetzt was ich will“, wird im Stück „Mein wildes Herz“ geschmettert. Und die Combo-Mitglieder wissen, was sie sind, nämlich ganz „Spree-Athena“, wohl wissend „uns kann keena.“ Und wie heißt es im Song „Hund ohne Leine“ doch so schön: „bitte, bitte spiel mir was vor/n song für mein ohr/spiel mir bitte was für die beine/wos einfach keine rettung gibt.“ Am 11. September kann das geneigte Publikum rettungslos bei der Record Release Party im Kesselhaus abtanzen und eins ist jetzt schon klar: Danach wird beat´nblow „keine kleine Liebe“ mehr sein.
„Hund ohne Leine“ Album Release // VÖ: 11.09.09 // CooCoo Records/ Vertrieb: H'Art

Mehr Informationen und Fotos werden auf Anfrage selbstverständlich gern zugeschickt. Viele Infos und Fotos zum Herunterladen finden Sie auch unter
www.beatnblow.de
www.myspace.com/beatnblow
www.hund-ohne-leine.de

ehite

whiteu